Ausbildung zum Funkamateur

DL7ARN
 .
 .
 .

DK0BTU
 Ausbildung
 QSL-Karten:
  DK0BTU
  DN1BTU
 Impressionen:
  Antennen
  QSL-Karten
 
 

Impressum
Datenschutz
_____________    .

zurück

Zulassung zum Amateurfunkdienst

Zur Zeit kein Ausbildungsfunkbetrieb,
          keine Ausbildung zum Funkamateur.


Die Ausbildung dient zur Unterstützung für den Erwerb der "Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst" (umgangssprachlich auch als Amateurfunklizenz bezeichnet).

Die Prüfung zur Zulassung wird von der Bundesnetzagentur (BNetzA) [siehe Rubrik: Amateurfunk] durchgeführt. Die Rubrik findet sich unter Telekommunikation > Unternehmen/Institutionen > Frequenzen > Spezielle Anwendungen > Amateurfunk.


Amateurfunklizenz
Zulassung für den Amateurfunkdienst

Inhalte:

Allgemein: Historische Entwicklung der Funktechnik und des Amateurfunks.

Technik: Elektronik-Grundlagen, Wellenausbreitung, Antennen, Sender- und Empfängertechnik, Messtechnik.

Betriebstechnik: AFu-Verkehr, Buchstabiertafel, RST-System, Q-Schlüssel, Abkürzungen, Landeskenner, Stationstagebuch, QSL.

Gesetzeskunde: AFuG, AFuV, zugelassene Frequenzbereiche, Sicherheitsvorschriften (VDE 0855, 0866).

Literatur:

Amateurfunklehrgang: Technik für das Amateurfunkzeugnis Klasse A
Eckart K.W. Moltrecht, DJ4UF; DARC Verlag; ISBN 3881803890
Amateurfunklehrgang: Technik für das Amateurfunkzeugnis Klasse E
Eckart K.W. Moltrecht, DJ4UF; DARC Verlag; ISBN 3881803645
Amateurfunk-Lehrgang: Betriebstechnik und Vorschriften für das Amateurfunkzeugnis
Eckart K.W. Moltrecht, DJ4UF; DARC Verlag; ISBN 3881808035

Fragenkataloge der Bundesnetzagentur (BNetzA):
Technik-Fragenkatalog für Klasse A
Technik-Fragenkatalog für Klasse E
Betrieb- und Vorschriften-Fragenkatalog für die Klassen A und E

Internet:

Online-Lehrgang zum Amateurfunkzeugnis
www.amateurfunkpruefung.de
Eckart K.W. Moltrecht, DJ4UF

===========================
© 2018 - DL7ARN - Dr. Arnim Nethe
.